Lebensmittelanalytik >> Nach Analysen >> Tierarzneimittelrückstände

Tierarzneimittelrückstände

Sidebar Image

Die konventionelle landwirtschaftliche Tierproduktion - und in geringerem Umfang auch die ökologische Tierproduktion - ist auf den Einsatz von Tierarzneimitteln angewiesen. Sie werden prophylaktisch (durch Impfungen, Futtermittelzusätze etc.) oder therapeutisch eingesetzt. Der Gesetzgeber belegt den Einsatz von Tierarzneimitteln mit zahlreichen Restriktionen, die von Totalverboten (Null-Toleranz für Rückstände) über Tierarten- und Einsatzbeschränkungen zu tolerierbaren Höchstwerten reichen. Auch der Einsatz von Arzneimitteln zu nicht erlaubten Zwecken ist nicht unbekannt (z.B. zur Leistungs- und Wachstumssteigerung in der Tiermast). Eurofns hat sich auf den Nachweis von Tierarzneimittelrückständen spezialisiert. Eingesetzt wird die gesamte Palette moderner Analysentechniken (immunologische und chromatographische Verfahren, Screening- und Bestätigungsmethoden.).

Auf Tierarzneimittelrückstände analysierbare Produkte: 

analytik-tierarzneimittel

Unser Dienstleistungsangebot

Analyseparameter

  • Sulfonamide
  • Tetracycline
  • Chloramphenicol
  • Nitrofurane / Nitrofuranmetabolite
  • Chinolone / Fluorochinolone
  • Malachitgrün und Kristallviolett incl. Metabolite
  • Kokzidiostatika wie Lasalocid und Nicarbazin
  • Makrolide
  • Andere Antibiotika

Methoden / Laborausstattung

  • LC-MS/MS
  • GC-MS und GC-MS/MS-Systeme
  • ELISA-Reader
  • RIA- Szintillationszähler
  • Surface Plasmon Reference (SPR, Biacore)
  • Gradienten HPLC-Systeme mit
    • Dioden Array- Detektor
    • Fluoreszenz-Detektor
    • Units für Nachsäulenderivatisierug

Beratung

  • Erstellung von Probenahmeplänen
  • Festlegung von Untersuchungsrahmen

Was zeichnet uns aus?