Nach Analysen >> Organanorganische Rückstände >> Benzol

Benzol

Sidebar Image

Benzol ist aufgrund seiner Verwendung als industrielle Chemikalie (Herstellung von Kunststoffen, Pestiziden, Detergentien) seinem Vorkommen in Kraftstoffen (1 - 2 %) und seiner Bildung bei der Verbrennung von organischem Material (Zigarettenrauch) ubiquitär in der Umwelt vorhanden. Neben dem natürlichen Vorkommen von Benzol in einigen Lebensmitteln (Banane, Mango) kann Benzol in anderen Lebensmitteln wie Getränken, die Benzoesäure und Ascorbinsäure enthalten, unter Einfluß von Licht und Hitze im Verlauf der Lagerung entstehen. Für Trinkwasser gilt in Europa bezüglich Benzol ein Grenzwert von 1 µg/L, von der WHO wurde ein Richtwert von 10 µg/L Trinkwasser für Benzol festgelegt. Für Softgetränke und andere Lebensmittel existiert dagegen noch kein gesetzlich geregelter Höchstwert für Benzol.

Die Untersuchung von Benzol in Getränken erfolgt mittels Headspace GC/MS bei einer Headsapce-Temperatur von 50 °C.